Buster Jerk / Jerkbait – Selber Bauen

Hier mal wieder eine detailliert Anleitung zum Bauen eines Jerkbait. Dieses mal will ich euch zeigen, wie man ohne viele Aufwand sich einen eigenen Buster Jerk Clone bauen kann. Wobei ich sagen muss, dass es sich nicht komplett um einen Nachbau des Buster Jerk handelt, sondern das auch einige Details des King of Jerk von Cormoran eingeflossen sind. Also eine Mischung aus Buster Jerk und King of Jerk. Wie auch immer … der hierbei entstandene Jerk zählt zur Gruppe der Glider, hat einen lebhaften Zick Zack Kurs, und kann von schwimmend über langsam sinkend bis schnell sinkend gebaut und auch gefischt werden. Alles in allem also ein sehr flexibler Jerkbait, halt so flexibel wie man sie beim Hecht Angeln brauch 🙂

Jetzt aber zur detaillierten Anleitung. Wie immer habe ich euch das Berechnen aller Konstruktionsdetails abgenommen und auch bei diesem Jerk hält der Original Preis dem Selbstbau-Preis von nur ~ 1 Euro wohl kaum Stand.

Hier nun die Material Liste:

  • Material / Holz: Kiefer – Leiste oder Brett 20 mm
  • Abmessungen: 158 * 50 * 20 mm ( Länge, Höhe, Breite )
  • Haken- und Schnuraufhängung: Metallösen 12 * 4 * 2 (Messing oder verzinkt)
  • Hakengröße: 03 Drilling / 2 Stück
  • Zusätzliche Beschwerung 2 mal Blei:
  • Schwimmend: 20-22 und 26-28 g
  • Langsam sinkend: 22-24 und 30-32 g
  • Sinkend: 26-28 und 32-34 g

Die Umrisse, sowie alle anderen Massangaben habe ich euch als PDF zur Verfügung gestellt. Das PDF könnt ihr hier herunterladen. Maßstab 1:1.

Schritt 1
Buster Jerkbait - Schablone übertragen. Das oben genannte PDF ausdrucken, die Jerkbait Schablone ausschneiden und auf Karton übertragen. Der Jerkbait befindet sich rechts unten im Foto. Darüber befindet sich ein Grandma Wobbler Clone. Dessen Bauanleitung findet ihr hier.
Schritt 2
Buster Jerkabit - aussägen. Nun werden die Jerkbait Rolhlinge mit einer Stich- oder Dekupiersäge ausgesägt. Hierbei sollte man am Besten aussen an der gemalten Linie sägen, denn abschleifen / schmirgeln kann man immer noch, aber anflicken wird schon schwerer ;). Buster Jerkbait rechts unten 😉
Schritt 3
Buster Jerkabit - zurecht schleifenJetzt werden die ausgesägten Jerkbait Rohlinge in Form gebracht. Sprich es werden die richtigen Rundungen geschliffen oder geschmirgelt. Hierfür kann maneinen festgespannten Bandschleifer nehmen, aber natürlich läßt sich das Ganze auch mit einer normalen Holzraspel und Schmirgelpapier hinkriegen.Buster Jerkabit - zurecht schleifen Die Form bzw. die Rundung, entnehmt ihr bitte dem PDF ( siehe oben ).

Schritt 4
Buster Jerkabit - zurecht schleifenSobald alle Jerkbait Rohlinge in Form gebracht sind, werden diese mit weißer oder einer anderen deckenden Farbe grundiert. Am einfachsten geht dieses mit Spraydosen. Dazu einfach eine kleine Schrauböse ansetzen ( nicht festschrauben! ). Dann mittels Draht vor eine Styroporplatte hängen und gründlich grundieren. Da wir den Buster Jerkbait nicht mit Leinenöl oder ähnlichem versiegeln, sollte man schon 3 dicke Schichten auftragen.

Schritt 5
Nach dem alle Buster Jerkbaits grundiert und richtig durchgetrocknet sind. Können diese nun bemalt bzw. lackiert werden. Wie bei den Wobbler stehen hier die gleichen Techniken zur Verfügung. Zum einen das Bemalen mit herrkömmlichen Farben und Pinsel, wie bereits in unserem anderen Jerkbait Bauen Artikel beschrieben wurde und die Bemalung / Lackierung mit Spraydosen, unter Einsatz veschiedenster Schablonen.
Ein Schuppenmuster / Fischdekor lackieren
Buster Jerk - Fischdekor lackieren Heutzutage haben schon zich Wobbler und Jerkbaits so ein Schuppen Dekor. Hier die simple Auflösung, wie man selbst ein Schuppen Dekor auf seine Buster Jerkbaits zaubert. Einfach ein Zwiebelnetz, oder ähnliches, Hauptsache es hat etwas stärkeres Gewebe und Rauten, mittels Wäscheklammern fest am Jerkbait fixieren. Dann von allen Seiten z.B. mit Schwarz lackieren und dann durchtrockenen lassen. Will man jetzt noch eine Andere Farbe z.B. mittels Schablone lackieren. Lässt man das Netz einfach drauf, legt die Schablone an und lackiert seine zweite Farbe. Das Ganze solange wiederholen bis alle Muster lackiert sind. Nimmt man nun nach dem Trocknen das Netz herunter hat man ein spitzenmässiges Fischdekor 🙂

Glitzer Effekte lackieren
Buster Jerkbait - Glitter Effekt lackierenGenau wie die Fischdekore, stehen auch Glitzer – Effekte ganz hoch im Kurs beim Hecht und dessen Angler 😉 Auch diese Glitzer Effekte sind spielend leicht nach zu lackieren. Besser gesagt zu kleben 😉 Einfach ein paar Tuben Bastelkleber, welcher mit Glitter versetzt ist kaufen. Den Kleber je nach gewünschterm Glitzer Effekt mehr oder weniger stark auf dem bereits fertig lackierten Jerkbait verteilen und durchtrocknen lassen.
Den Abschluss, egal welcher Lackierung, bilden mehrere dick aufgetragene Schichten Klarlack!!!
Barschdekor lackieren
Buster Jerk - Barschdekor lackierenAuch das bei Hechten und deren Anglern all seits beliebte Barschdekor ist keine Zauberei. Einfach eine passende Schablone mit dem Streifenmuster aus Kartonage fertigen und über den Wobbler legen ausprühen und fertig ist das Barschdekor 🙂
Schritt 6
Buster Jerk - Ösen montierenSobald die Farben durch getrocknet sind, können die Haken-Ösen und die Schnur-Öse montiert werden. Alle Ösen müßen vorgebohrt werden!! Zuerst werden alle Ösen mit einem kleinen Bohrer ~ 1,6 mm Durchmesser etwa 12 mm tief vorgebohrt. Danach wird mit einem 3 mm Bohrer die Öffnung noch mals angesenkt.Buster Jerk - Hakenösen anbohren Dieses Ansenken dient später unter Zugbelastung, wir Drillen gerade den Hecht unseres Lebens ;), in Verbindung mit dem Zwei Komponenten Kleber als Puffer. Die Stellen für die Bohrung bitte wieder der PDF Bauanleitung entnehmen 😉 Zum Abschluss natürlich die Drillinge und die Sprengringe montieren … und wir sind fast fertig 🙂
Schritt 7
Bevor unser Jerkbait zum Hecht Angeln mit genommen werden kann, muss dieser natürlich noch ausbalanciert werden. Da der Jerkbait einen sehr massigen Holzkörper besitzt ist auch schon einiges an zusätzlicher Bebleiung nötig. Die genauen Bleimengen für die Verhalten schwimmend, langsam sinkend und sinkend, so wie die genauen Beschwerungspunkte findet ihr in der PDF Anleitung ( siehe oben ). Wie gesagt, die Bleimenge bei diesem Jerk ist schon etwas größer, so dass die Aufklebe Technik, wie in der Grandma Wobbler Bauanleitung vorgestellt, hier nicht zum Einsatz kommen kann. Stattdessen muss das Blei in diesem Fall im Jerkbait eingegossen werden. Hierzu werden mittels einem 10 mm Holzbohrer an den Beschwerungspunkten Löcher gebohrt. Der entstehende Hohlraum muss genau der benötigten Bleimenge entsprechen. Da diese Berechnungen vielleicht etwas nervig ist, habe ich die Tiefe der einzelnen Bohrungen mit in die PDF Bauanleitung (siehe oben) geschrieben.

Hinweis: Da nun alle Bleimengen genau bekannt sind, könnt ihr diesen Schritt noch vor dem Lackieren durchführen. Ihr müsst dieses natürlich nicht, spart dann aber das nachträgliche Überlackieren der Bleibeschwerungen 😉

Buster Jerk - ausbalancieren mittels Blei
Buster Jerk – ausbalancieren mittels Blei
Kontroller der zusätzlichen Bebleiung
Kontrolle der zusätzlichen Bebleiung

Gefundene Beschwerungspunkte mit Blei ausgießen

Gefundene Beschwerungspunkte mit Blei ausgießen
Gefundene Beschwerungspunkte mit Blei ausgießen

Nach Befestigung des Bleie, ob mittels kleben oder versenken Technik, werden diese Stellen dann noch mal fein säuberlich überlackiert.
Nun noch durchtrocknen lassen und ihr könnt euren Buster Jerk / King of Jerk Clone zum Hecht Angeln ausführen 🙂

Selbstgebauter Buster Jerk
Selbstgebauter Buster Jerk