Unterwasser-Rechenzentrum in der Nordsee

Microsoft hat in der Nordsee vor Schottland jetzt ein Unterwasser-Rechenzentrum platziert. Das Projekt mit dem Namen Natick soll herausfinden, ob durch den Unterwassereinsatz die Stromkosten für die Kühlung der Server reduziert werden können. Betrieben wird das Server Modul mit Strom aus erneuerbaren Energie, der mittels Kabel zum Modul geleitet wird. Wer sich das Modul ansehen möchte kann das über zwei außen angebrachte Live Webcams machen. Wenn man sich das so ansieht, sieht das auch nach einem top Hotspot zum Angeln aus ,  denn jede Menge Fische inspizieren bereits das Server Modul. Wer weiß, wann jemand den ersten Pilker mit Beifänger durch das Bild taumeln sieht 😉

Projektseite und Live Webcams https://natick.research.microsoft.com/